Wohnungsnot: auch Studenten bekommen sie zu spüren

Die Wohnsituation ist seit Ende letzten Jahres nahezu unverändert. Bund und Länder reagieren zwar mittlerweile auf die Wohnungsnot von Studenten und Studentinnen, aber dennoch muss hier noch einiges passieren.

Es wurden Milliarden Euro in den Hochschulpakt investiert, aber auch die soziale Infrastruktur entsprechend anzupassen und vor allem mitwachsen zu lassen, wurde vernachlässigt.
Wie sah denn die Situation letztes Jahr zu Semesterbeginn aus?
Viele mussten improvisieren, um nicht als Obdachloser zu enden: Sie hausten übergangsweise in Kellern, Lagerhallen oder Sporthallen. Einige schliefen sogar in Zelten oder kurzfristig eingerichteten Bettenlagern. Der Andrang in den Mensen wurde immer stärker – schließlich müssen die Studenten auch etwas essen. Die Bafög-Stellen wurden quasi überrannt. Die Regierung schuldet hier mehr als nur einen Studienplatz!

Viele weichen nun auf den normalen Wohnungsmarkt aus. Aber es fehlt an bezahlbarem und geeignetem Wohnraum. Viele Studenten und Studentinnen haben immer noch kein WG-Zimmer gefunden, geschweige denn eine eigene und vor allem bezahlbare 1-Zimmer-Wohnung.

Eigentlich ist das doch ein lohnender Markt für Investoren?!
Dies haben auch bereits einige Initiatoren erkannt und stampfen ein Projekt „Studentenwohnheim“ nach dem Anderen aus dem Boden. Und… die Realität zeigt, dass dies mehr als notwendig ist. Bereits vor Baubeginn vieler Neubauprojekte sind nicht nur die Wohnungen an Kapitalanleger restlos verkauft, sondern auch die Vermietung an Studenten und Studentinnen knüpft nahtlos an und innerhalb kürzester Zeit ist das Wohnheim voll vermietet.

Die Studentenzahlen sind nicht nur aufgrund des doppelten Abiturjahrgangs und dem Wegfall der Wehrpflicht im vergangenen Jahr drastisch gestiegen. Nein: Die Zahlen werden stetig steigen, denn nicht nur ausländische Studenten und Studentinnen drängen an die deutschen Universitätsstandorte sondern auch die demografische Entwicklung wird einen großen Teil zu den steigenden Studienanfängerzahlen beitragen.

Viele unterschätzen, wie nachhaltig diese Nachfrage an studentischem Wohnraum derzeit bereits ist und zukünftig sein wird!

(c) Ott Investment AG – Studentenwohnungen-Blog 7/2012

Über Rainer Ott

Rainer Ott ist Vorstand der Ott Investment AG in Schlüsselfeld. Als Fachbuchautor ("Mit Immobilien mehr verdienen") machte er sich in den vergangenen Jahren einen Namen. Viele Interviews für namhafte Zeitschriften folgten. Weitere Infos finden Sie hier Rainer Ott
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Studentenwohnung-Artikel, Zimmersuche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar