Hier wohnen Studenten am teuersten

Der Wohnungsmarkt in Großstädten ist hierzulande hart umkämpft. Viel Nachfrage bei wenig Angebot lassen bereits seit Jahren die Mieten in die Höhe schnellen. Studenten, die zu Semesterbeginn eine Bleibe suchen, bekommen das besonders zu spüren. Somit wird für viele die Wohnungssuche zur reinsten Tortur. Die Online Plattform wg-suche.de hat eine Studie durchgeführt, die die teuersten Unistädte Deutschlands aufzeigt.

Zum Start des letzten Wintersemesters analysierte wg-suche.de die Mietpreise in 75 Hochschulstädten, um herauszufinden,  wieviel die Studenten hier für ein WG-Zimmer berappen müssen. Ermittelt wurde hierbei die durchschnittliche Warmmiete für eine Person in einer 3-Personen-WG mit 80 Quadratmetern. Am günstigsten wohnen demnach Studenten im ostdeutschen Raum. Chemnitz bildet hierbei mit 204 Euro pro Monat das Schlusslicht.

In anderen Städten hingegen müssen die Lernwilligen viel tiefer in die Tasche greifen. Bei der Analyse zeigte sich, dass die Mietpreise im Vergleich zum Wintersemester 2013 in einzelnen Städten um bis zu fünf Prozent gestiegen sind. Studenten in Potsdam zum Beispiel müssen für ein WG-Zimmer durchschnittlich 301 Euro pro Monat zahlen. In der Hauptstadt Berlin sind dies schon 321 Euro, in Darmstadt gar 322 Euro. Auf den nächsten Plätzen folgen Konstanz (327 Euro), Frankfurt am Main (337 Euro) und Düsseldorf (338 Euro). Die Hansestadt Hamburg findet sich mit 353 Mietkosten pro Monat auf dem dritten Rang wider. Zum neuen Spitzenreiter wurde die rheinische Dom-Metropole Köln gekürt, die mit durchschnittlich 355 Euro im Monat die bayerische Hauptstadt München auf den zweiten Platz verwies.

© studentenwohnungen-blog.de, 06/2015, „Hier wohnen Studenten am teuersten“

 

Über Rainer Ott

Rainer Ott ist Vorstand der Ott Investment AG in Schlüsselfeld. Als Fachbuchautor ("Mit Immobilien mehr verdienen") machte er sich in den vergangenen Jahren einen Namen. Viele Interviews für namhafte Zeitschriften folgten. Weitere Infos finden Sie hier Rainer Ott
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Studentenleben, Studentenwohnung-Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar